Hei, hallo!

Es gibt uns, weil wir Menschen eine Begegnung mit Gott ermöglichen wollen!

Wir sind „unterwegs“! Ins Leben gerufen 2011 als Projekt des Bundes Freier evangelischer Gemeinden (FeG) entwickeln wir in Mönchengladbach ein neues innovatives Kirchenformat. Das alles machen wir in einem „offenen Raum.“ Und zwar Doppeldeutig. Alle unsere Veranstaltungen, z.B. die Glaubensreise, die Gottesdienste, oder Mitarbeiter-Meetings finden nicht in einem Kirchengebäude, sondern an öffentlichen Orten statt. Im Theater, in Co-Working-Spaces, in der Kneipe, im Park und an vielen unterschiedlichen Orten.
Wir sind als Kirche „unterwegs“ zu den Menschen und wollen offene Räume entwickeln in denen jeder Mensch, unabhängig seiner Herkunft, Prägung, Zweifel, Lifestyle oder Weltanschauung, einen Raum findet um Gott zu begegnen. Dabei ist Jesus Christus unsere Mitte. Denn er steht wie kein Anderer für Toleranz und Akzeptanz. Und diese zwei Dinge sind uns auch einfach wichtig.

„unterwegs“ steht, ausgehend von unseren Werten, auf vier Säulen.

In unseren Gottesdiensten wollen wir offene Räume gestalten in denen jede und jeder Willkommen ist. Hier herrscht das pralle Leben, Menschen kommen und gehen.

Für Tiefgang und persönlichen Austausch stehen als zweite Säule unsere Sofagruppen. Hier kannst du lange und tiefe Beziehungen aufbauen, in einem Wohnzimmer mit netten Menschen das Leben teilen und Gottes Nähe in einer ruhigeren und persönlicheren Atmosphäre suchen.

Die Glaubensreise ist unsere dritte Säule. Jedes Jahr bieten wir diesen Kurs für Menschen, die erste Erfahrungen mit dem christlichen Glauben machen möchten, an. Es gibt leckeres Essen, einen Vortrag und anschließend eine Gesprächsrunde in der jede Frage erlaubt ist.

Unsere vierte Säule ist unser soziales Engagement. Es ist uns wichtig Menschen ganz konkret zu helfen. Hierzu hilft uns die „unterwegs“ App wo Menschen Anliegen teilen oder Hilfegesuche und Angebote einstellen können. Punktuell setzen wir als gesamte Community in Mönchengladbach unsere Arbeitskraft ein, um Menschen zu helfen. Z. B. mit Verschönerungseinsätzen in sozialen Brennpunkten.

Ja, eine Theologie haben wir auch.
Sie buchstabiert sich: G – N – A - D – E

Unser Mindset ist von dem tiefen Vertrauen geprägt, dass Gott noch heute ganz konkret an unserer Seite steht. Dass er uns eine Identität als seine geliebten Geschöpfe gibt. Dass es sich immer lohnt mit allem was wir erleben zu ihm zu kommen und seine Gemeinschaft zu erleben.

Gleichzeitig stehen wir mit beiden Beinen auf dem Boden. Unsere Theologie könnte man als liberal bezeichnen. Wir lieben die Bibel und feiern sie. Sie ist uns einfach wahnsinnig wichtig. Doch wir wenden bei der Auslegung aktuelle wissenschaftliche Standards an, hinterfragen, prüfen, betrachten Aussagen der Bibel in ihrem Kontext und versuchen sie dann für heute fruchtbar zu machen.

Das ist unser Ding: Im Herzen fromm - und Jesus Christus alles zutrauend - und im Kopf mit beiden Beinen auf dem Boden.

Wir gründen neue innovative Kirchen. Finden wir wichtig!

Unsere Werte sagen sehr viel über uns aus. Schau gerne mal dort vorbei und lies sie dir durch.

Einer unserer Werte ist es, neue Kirchen ins Leben zu rufen. Seit 2016 beschäftigt uns der Gedanke in unserer Nachbarstadt Viersen eine Tochtergemeinde zu gründen. Anfang 2020 konnten wir Lydia Sänger als Gründungspastorin für „unterwegs“ FeG Viersen berufen.

Wir sind Fisch und Fleisch: DIGITAL & LOKAL

Wir sind digital und lokal. Der Stadtteil Eicken ist zu unserer Heimat geworden und lokal betrachtet ist das der Ort in den wir uns investieren. Gleichzeit agieren wir stark digital um für Menschen in ganz Mönchengladbach und Umgebung Räume zu eröffnen. Wir produzieren wöchentlich einen Predigt-Podcast, online Angebote auf YouTube, toben uns in den sozialen Medien (Facebook, Instagram und Twitter) aus und haben eine eigene App in der Menschen sich vernetzen können.

Aber immer bunt, gut gemischt und ökumenisch

Die Menschen, die Teil von „unterwegs“ sind, sind sehr bunt und sehr unterschiedlich. Alle Altersklassen und Styles sind vertreten. Wir haben keine altersspezifische oder kulturelle Zielgruppe, orientieren und in Kultur, Sprache und Style allerdings in der Generation Y/Millenieus.

Bei allem ist uns Ökumene extrem wichtig und ein großer Wert. Gemeinsam mit den anderen lokalen evangelischen und katholischen Kirchen arbeiten wir daran unseren Stadtteil zu einem besseren Ort zu machen.

Chaotisch und fehlerfreundlich bleibt nicht aus. Also machen wir es zum Prinzip!

Ja, wir sind manchmal etwas chaotisch. Ja, wir machen jeden Tag Fehler! Ja, wir enttäuschen auch mal, denn wir sind einfach Menschen! Ja, unsere Gottesdienste sind eher laut, verrückt und chaotisch als besinnlich. Aber so ist eben das „unterwegs“ Leben. Es ist bunt und verrückt und liebevoll und Fehlerfreundlich und strebt immer ein gutes Miteinander an.

Verantwortung

Bei „unterwegs“ gibt es viele engagierte Mitarbeiter*innen, Bereichsleiter*innen und ein Leitungsteam.
Das Leitungsteam besteht aus dem Pastor und weiteren, nach demokratischen Prinzipien Berufenen. Zusammen leiten sie das Gesamtprojekt „unterwegs“.

Unser Pastor ist Jan Hanser, Jahrgang 1978, lebt mit seiner Frau und seinen Kindern seit 2013 in seiner Wahlheimat Mönchengladbach. Er ist hauptamtlicher Pastor im Projekt „unterwegs“ und leitet auf regionaler Ebene den Bereich Gemeindegründung bei „Startpunkt“.

In seiner Freizeit liebt Jan es zu schreiben.
Unter Anderem schreibt er Kolumnen für das „HauskreisMagazin" und die Familienzeitschrift „Family".
Bei 1Live, dem größten Radiosender NRWs, ist Jan seit 2019 als Autor tätig und schreibt Impulse für „Kirche in 1Live“.
Sein Debütroman „Welfenreiter – Die Jagd nach der silbernen Feder“ erschien 2015 im Brendow Verlag.

Du kannst Jan bei Instagram und Facebook folgen.

 ist ein Gründungsprojekt des Referates Gemeindegründung